… kann in der Arztpraxis nicht gearbeitet werden.
Am Donnerstag, dem 8.2.24, wird es bundesweit in Arztpraxen zu Einschränkungen kommen, Grund ist der angekündigte Warnstreik des Verbandes medizinischer Fachberufe (vmf).
„Es sei davon auszugehen, „dass dann alles ein bisschen länger dauert“, weil die Ärzte wegen des Streiks auch die Aufgaben der Angestellten erledigen müssten“ – das ist optimistisch formuliert, denn ganz ohne Arzthelferin lässt sich der Praxisbetrieb nämlich gar nicht oragnisieren.
Daher bleibt unsere Praxis an diesem Tag geschlossen.
Hintergrund des Warnstreiks sind festgefahrene Tarifverhandlungen.
Die zentrale Kundgebung zum Warnstreik findet am 8. Februar 2024 von 9.30 bis 11.30 Uhr auf dem Herbert-Lewin-Platz in Berlin vor der Bundesärztekammer statt. Dort beginnt um 11.00 Uhr die 4. Verhandlungsrunde zwischen der Arbeitsgemeingemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten (AAA) und dem Verband medizinischer Fachberufe e.V. (vmf).

Weitere Informationen: https://www.vmf-online.de/mfa/mfa-tarife/mfa-warnstreik